12. Juni 2020

Weinwirtschaft: Wer nicht diversifiziert, verliert

Es zahlt sich meist aus, nicht nur auf ein einziges Pferd zu setzen. Drum diversifiziert, wer gut durch die Krise kommen möchte – auch in der Weinwirtschaft. Unser Kunde Kellerei Bozen etwa stellte sich schon vor Covid-19-Zeiten breiter auf und verkaufte ihre Weine auf vielen Kanälen: im ausgewählten Lebensmitteleinzelhandel, im Fachhandel und in der Premium-Gastronomie und –Hotellerie. In der Phase des Lockdowns, als Supermärkte zur einzigen Bezugsquelle für Weine im stationären Handel wurden, erwies sich diese Strategie einmal mehr als goldrichtig. Zudem weitete die Kellerei ihren Aktionsradius aus und bereitete den Eintritt in den Monopolmarkt Norwegen vor. Unser Team hat den Diversifikationskurs der Kellerei Bozen mit seiner Expertise im Bereich Weinkommunikation national und regional begleitet.

nach oben →